Allgemein

[Gedankenwald] Wenn Rezensionen nicht mehr konstruktiv sind

gedankenwald fertig

Ich sitze auf meinem Bett, stöbere durch Facebook, durch LovelyBooks und Goodreads. Jeden Tag lese ich unzählige Rezensionen. Zu Büchern die ich liebe oder aber zu Büchern die subben. Viele unterschiedliche Menschen mit vielen unterschiedlichen Meinungen. Manchmal denke ich mir „neeeein, wie kann man dieses Buch nicht lieben?“. Dann lese ich die Rezension und kann die Gründe nachvollziehen, ich verstehe was dem Leser gefehlt hat oder was nicht sein Geschmack war.

Und dann treffe ich auf Rezensionen, bei denen ich mir denke „Nein, dass geht zu weit“. Es sind Rezensionen, die das Buch auseinander nehmen. Böse Dinge werden geschrieben. Nicht nur gegenüber der Geschichte. Nein. Auch die Autoren und deren Fans werden beleidigt. Und ab da ist meine Toleranzgrenze leider vorbei.

Ich finde es super, dass wir alle einen unterschiedlichen Büchergeschmack haben. Jeder hat andere Herzensbücher. Und es gibt Bücher, die einem nicht gefallen. Der Schreibstil hat einfach nicht gepasst, die Story war einem zu langweilig oder man fand die Protas einfach ätzend. Wäre es nicht langweilig, wenn man den gleichen Geschmack hätte wie jeder andere?

Jeder Autor hat sich etwas dabei gedacht bei dem was er schreibt. Einige Bücher gefallen vielen und man kann es nachvollziehen, bei einigen Büchern ist es nicht der Fall.
Man kann gerne negative Rezensionen schreiben. Man sollte immer ehrlich sein. Trotzdem sollte es stehts konstruktiv und auch respektvoll sein. Leider ist es immer öfter nicht der Fall. Es bringt einem NICHTS, die Menschen die es lieben zu beleidigen und ohne konstruktive Kritik, kann auch nichts geändert werden. 
Und ich finde kein Autor hat es verdient, dass man seine Herzblut Geschichte so fertig gemacht.

Ich bin der Meinung, man sollte andere Leute so behandeln, wie man es sich selbst wünscht! Also hört bitte auf, die Autoren, Verlage oder andere Menschen so zu behandeln.
Habt Respekt voreinander!

Was sagt ihr? Wo hört die eigene Meinung auf und wo fängt Respektlosigkeit an?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

Weisser-hintergrund

Advertisements

2 Kommentare zu „[Gedankenwald] Wenn Rezensionen nicht mehr konstruktiv sind

  1. Respektlosigkeit fängt dann an wenn man andere Menschen verletzt. Aber in der Anonymität des Internets meinen viele ,die können sich alles erlauben.
    Und höfliche ,nette Umgangsformen fehlen sowieso viel zu vielen Menschen heutzutage. Lg

    Gefällt 1 Person

  2. Hey Rebecca ❤

    Ich finde, es ist ein toller und interessanter Text geworden, der zum Denken anregt.
    Generell bin ich auch für einen konstruktiven und respektvollen Umgang.
    Allerdings lese ich auch gerne Rants, oder Verrisse, wenn sie Leser und Autoren nicht angreifen. Den Inhalt zerpflücken und auseinander nehmen finde ich vor allem dann sinnvoll, wenn man wenig bis gar nicht von einem Buch begeistert war und wenn ich bei 2 Sternen dann lese: ja aber ccc yyy und ddd warum wundervoll und ich habe es geliebt, rechtfertigt das in meinen Augen wiederum die Bewertung nicht. Man sollte auch schon man zu einer konkreten Wortwahl greifen dürfen, sofern es; wie du sagtest, nicht verletzend wird. Es muss nicht man konstruktiv, sondern nur gut begründet sein, damit ich auch eine solche Rezension gut finde.
    Beleidigungen finde ich ebenfalls nicht gut und über die Ausdrucksweise lässt sich bekanntlich immer streiten. Einige empfinden langweilig schon als anmaßend, bei anderen fängt es schon mit dumm und naiv an, wiederum andere sagen: voll schei***, wenn du verstehst, was ich meine.

    Ich finde Verrisse und Kritiken an einem Buch solange ok, sofern man Leser des Buches oder den Geschmack nicht persönlich angreift. Bei dem Verletzen eines Autoren finde ich es schwierig, weil allein die schlechte Sternebewertung verletzen kann – wo fängt es da an und hört auf? Ich sehe da so ein wenig meine Schwierigkeiten, wann sich der Autor verletzt fühlt.

    Aber ansonsten triffst du den Nagel auf den Kopf. Respekt und netter Umgang sollten eigentlich im Alltag liegen. Beleidigungen zeugen nicht von Seriosität. Ebenso wie das herumreiten auf immer wieder den gleichen Punkten nicht verstehe. Man muss in 3 Absätzen nicht 5x erwähnen wie schei*** Person yxx ist.

    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s