Allgemein

Rezension: Sherlock, 1: Ein Fall von Pink

18280956_775228719303743_2089403264_n

Titel: Sherlock, 1: Ein Fall von Pink

Autor: Drehbuch: Steven Moffat & Mark Gatiss; Manga: Jay.

Verlag: Carlsen Verlag

Seiten: 212 Seiten

Preis: Softcover: 12,99€; eBook: 8,99€

inhalt.jpg

Der Militärarzt John Watson kehrt verwundet aus dem Afghanistankrieg nach London zurück. Auf der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung lernt er den schrägen Sherlock Holmes kennen. Kurzentschlossen zieht Watson zu Holmes in die 221B Baker Street.
Kurz darauf ereignet sich eine merkwürdige Reihe von Todesfällen, zusammenhängende Selbstmorde, wie von Detective Inspector Lestrade vermutet wird. Sherlock wird als inoffizieller Berater der Polizei hinzugezogen und dieser zieht Watson hinzu, da er den Forensiker der Polizei hasst.
Der Tatort ist ganz in Pink gehalten und bietet eindeutige Hinweise auf einen Serienmord…

Die BBC-Kracher-TV Serie SHERLOCK als Manga-Adaption!

meine-meinung.jpg

Jeder Tag war Rabenschwarz, alle Farben waren verblasst.
Doch eines Tages, als ich einem alten Freund begegnete und er mich mitnahm war da dieser merkwürdige Kerl.
„Mein Name ist Sherlock Holmes! Die Adresse ist 221B Baker Street“.
An jenem Tag kehrte Farbe in mein Leben zurück.

Seit dem ich die Serie Sherlock angefangen habe bin ich total im Fieber. Überall ist Sherlock Holmes und ich bin ein riesen Fan von ihm. Als ich dann den Manga entdeckt habe bin ich vollkommen ausgeflippt 😀  Es ist die Mangaumsetzung der BBC Serie.
Ich musste ihn haben.

Und ich wurde nicht enttäuscht. Jeder der die Serie kennt, weiß was auf ihn wartet. Sherlock ist ein spezieller Mensch. Er hat nichts für seine Mitmenschen übrig. Er braucht einfach den Kick Kriminalfälle zu lösen. Es ist seine persönliche Droge.
Sherlock schaut sowohl in der Serie als auch in dem Manga wie gemacht für die Rolle aus.  Seine Persönlichkeit ist sehr besonders, viele halten ihn einfach nur für genial. Dabei hat er eine besondere Gabe Dinge zu sehen, die andere nicht sehen. Und dann kombiniert er. Sherlock ist so stumpf, dass er die anderen Menschen einfach nicht versteht, was für uns natürlich einfach köstlich ist mit anzusehen.

Als John auftaucht ahnt noch keiner das sich alles für die beiden ändert. John kommt aus dem Krieg. Die beiden zusammen sind einfach ein unbeschreibliches Team.
Und obwohl es zuerst nicht aussieht, merkt man das John und Sherlock mehr miteinander gemeinsam haben als man zuerst vermutet. Die Konversationen sind gut dargestellt und auch bei einigen Witzen musste ich einfach lautlos lachen.

Die Charaktere sind sehr gut getroffen, alle haben Ähnlichkeit mit ihren original Vorbildern und die Mimik und Gestik kann man sehr gut nachvollziehen.  Ich bin beeindruckt von den Zeichnungen und Sherlocks verrückte Mimik ist perfekt gezeichnet.   Auch die Aktionen innerhalb des Mangas kann man sehr gut verstehen. Zwischendurch ist man zwar etwas verwirrt, aber das kommt nicht vom Manga, sondern einfach weil Sherlock selbst so durch den Wind ist und so von seiner Sucht nach Kriminalfällen angetrieben wird.

fazit.jpg

Ein absolutes Muss für jeden der den Sherlock Holmes der Neuzeit liebt. Jeder echte Fan sollte mindestens einen der Mangas haben, um in Erinnerungen an Sherlock und seine Fälle zu schwellen.

Danke an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar ❤

bewertung.jpg

18217466_775199229306692_820256195_n

buch-kaufen.jpg

Sherlock, 1: Ein Fall von Pink bei Carlsen

Schönen Tag euch noch,

Weisser-hintergrund

Advertisements

3 Kommentare zu „Rezension: Sherlock, 1: Ein Fall von Pink

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s