Allgemein

REZENSION: Abandoned von Penny L. Chapman: „Jeder erschafft sich seine eigenen Katastrophen.“

rezi bild abandoned

 

inhalt.jpg

meine-meinung.jpg

Marie macht die wunderschönsten Cover die ich je gesehen habe. Zuerst das von Pretend, dann Medusas Fluch und jetzt auch das von Abandoned. Das Bild auf dem Cover passt einfach perfekt zu Blake. Es ist etwas düsterer als das von Pretend, dieses Düstere passt aber perfekt zu Ty und Blake Geschichte.  Wieder finde ich den Farbakzent perfekt denn rot signalisiert Gefahr.
Zuerst lernen wir Blake kennen, die ich sofort lieben gelernt habe. Sie ist frech, sagt alles Freischnauze und ich ganz wunderbar. Blake ist ein starker Charakter und ich finde es toll wie sie mit der Clique ist. Besonders ihre Verbindung die sich im Laufe des Buches zu einem anderen Charakter aufbaut hat mich total glücklich gemacht. Sie ist für jeden die Harte, ist aber auch sehr verletzlich.

So wie Ty. Ty hat mich von Anfang an begeistert. Ich habe ihn verliebt, ihn vergöttert. Nicht jeder mochte Ty sofort in Teil 1. Aber er hat mich sehr heraus gefordert und ich fand es toll wie man einfach nie wusste was er als nächstes vor hatte. In Teil 2 war es Gott sei dank etwas anders. Man hatte die Chance einige der Kapitel aus seiner Sicht zu lesen. Und Ty ist so so kaputt. Es hat mich regelrecht fertig gemacht, was in ihm vor ging.

Es gab einige Szenen aus der Vergangenheit die wunderschön waren, aber auch welche bei denen ich einfach Weinen musste. Es hat mich fix und fertig gemacht. Man erfährt mehr über Ty und wieso er so ist, wie er ist.

In dem Verlauf der Geschichte sind unglaubliche Dinge passiert, die mich noch mehr aus der Bahn geworfen haben, als in K’s und Farren’s Geschichte. Besonders hat mir gefallen, dass die anderen aus der Clique nicht nur zwischendurch da waren, sondern präsent in der ganzen Story waren. Immer wieder habe ich Farren, K, Harlan und Elisha wieder getroffen.

Man lernt außerdem immer mehr Harlan kennen und man merkt das mit ihm auch etwas nicht stimmt. Auch Harlan habe sehr in mein Herz geschlossen. Natürlich gab es auch wieder Personen die man unendlich gehasst hat. Wie in jeder Geschichte gibt es einen Bösewicht. Und manchmal muss man es selbst in die Hand nehmen.

Das Ende hat mich einfach umgehauen. Es war mehr als ich mir vorgestellt und gewünscht habe und ich habe mich so so gefreut.

jeder erschafft

fazit.jpg

Ty’s und Blakes Geschichte hat mich verschlungen und kaum aus ihrem Bann gelassen. Selten habe ich etwas so ergreifendes gelesen. Positiv und Negativ. Penny hat im Bereich New Adult etwas neues erreicht.
Und wer Pretend hart fand, den wird Abandoned zerstören.
Vielen Dank an Penny für das Vorab-Reziexemplar!

 

bewertung.jpg

bewertung5.jpg

buch-kaufen.jpgPretend, Unfolding 1 von Penny L. Chapman

Abandoned, Unfolding 2 von Penny L. Chapman

          weißer hintergrund

Rezension von Trallafittibooks

Rezension von Bücherschmöcker

Interview mit Tyler

Hörprobe zu Pretend von Bücherschmöcker

Farren interviewt Blake bei Bücherschmöcker

Advertisements

2 Kommentare zu „REZENSION: Abandoned von Penny L. Chapman: „Jeder erschafft sich seine eigenen Katastrophen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s